Fast 3200 neue Wohnungen in Hamburg genehmigt

{lang: 'de'}

Im ersten Halbjahr 2011 haben die sieben Hamburger Bezirksämter den Bau von insgesamt 3.177 Wohnungen genehmigt (Symboldbild: pa)

Im ersten Halbjahr 2011 haben die sieben Hamburger Bezirksämter den Bau von insgesamt 3.177 Wohnungen genehmigt (Symboldbild: pa)

Die sieben Bezirksämter in Hamburg haben im ersten Halbjahr 2011 den Bau von insgesamt 3177 Wohnungen genehmigt. Erstmals seien diese Baugenehmigungen direkt an die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt gemeldet worden, teilte der Senat am Dienstag mit. Dieses Verfahren sei deutlich schneller als die bisherige Erfassung über die Informationen seitens der Bauherren.

Mit 941 Genehmigungen sollen die meisten Wohnungen im Bezirk Nord errichtet werden. Es folgen Eimsbüttel (500) und Wandsbek (422). Im Bezirk Mitte sind es 410 Wohnungen, in Altona 384, in Harburg 300 und in Bergedorf 220 (Stand: 30. Juni 2011). Bausenatorin Jutta Blankau (SPD) äußerte sich „hoffnungsvoll“. Die im neuen „Vertrag für Hamburg“ festgeschriebene Verpflichtung, die Zahl der Wohnungsneubauten so schnell wie möglich auf 6.000 pro Jahr zu steigern, werde „von allen ernst genommen“ und sei damit „realisierbar“. (epd/HA)

{lang: 'de'}
Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.