Marie-Jonas Platz: Regionalausschuss einigt sich bei der „Skater-Problematik“

{lang: 'de'}

Immer wieder hatte es Streit um die Skater auf dem Marie-Jonas Platz gegeben (Bild: M. Chopra)

Immer wieder hatte es Streit um die Skater auf dem Marie-Jonas Platz gegeben (Bild: M. Chopra)

Vertreter aller Parteien haben sich am Montag auf der Sitzung des Regionalausschusses auf Lösungsvorschläge zur „Skater-Problematik“ am Marie-Jonas-Platz geeinigt. Damit wurde dem Antrag, der bei dem dritten Runden Tisch Anfang November erarbeitet wurde, zugestimmt.

Bei diesem Treffen hatten sich Politiker, Eltern, Skater und Vertreter des Bezirksamtes Nord für eine Ersatzmöglichkeit für das Skaten auf den Treppenstufen ausgesprochen, sowie für ein Schild, das Verhaltensregeln festlegen soll.

Das nun beschlosse Schild soll alle Beteiligten zu einem respektvollen und rücksichtsvollen Miteinander aufrufen. Außerdem soll klar gekennzeichnet werden, in welchen Bereichen des Marie-Jonas Platzes die Jugendlichen skaten dürfen. Da die Treppenstufen in Zukunft nicht mehr befahren werden dürfen, hatte man sich auf zwei mobile Skateeinrichtungen geeinigt. Diese werden von dem Verein Skateboard e.V . finanziert. Das Schild soll von bekannten Skater-Marken, deren Logos auf dem Schild abgedruckt sind, bezahlt werden.

Stefan Bohlen von der CDU ist mit dem Beschluss sehr zufrieden: „Ich finde es toll, dass wir einen Kompromiss gefunden haben, der ein verträgliches Miteinander von Jung und Alt, Skatern und Fußgängern, ermöglichen wird“, sagt er. „Unser wesentliches Ziel, dass die Kinder bleiben dürfen, ist erreicht worden“, fügt Kai Elmendorf von der GAL hinzu.

Der Marie-Jonas Platz wird regelmäßig von Jugendlichen zum Skateboardfahren genutzt. Das hatte immer wieder zu Beschwerden von Anwohnern und Ladenbesitzern geführt. Kai Elmendorf von der GAL hatte im Juli den Runden Tisch ins Leben gerufen, um eine Lösung für die Skater auf dem Marie-Jonas Platz zu finden.

Antonia Eser-Ruperti

Lesen Sie auch: Ortstermin auf dem Marie-Jonas Platz: Skater dürfen bleiben
und Runder Tisch zu Skatern: Viele Vorwürfe und ein tolles Angebot zum Schluss
und Runder Tisch zum Marie-Jonas Platz: Eine Lösung ist in Sicht

{lang: 'de'}
Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.