Stillstand auf der Baustelle

{lang: 'de'}
Wieder einmal eine Baustelle ohne Bauarbeiter (Bild: L. Niedeggen)

Wieder einmal eine Baustelle ohne Bauarbeiter (Bild: L. Niedeggen)

Modernisierung der Haltestelle Kellinghusenstraße: Geplant sind hier eine Teilerhöhung der Bahnsteige, sowie zwei Aufzüge, die den Zugang zu den Bahnsteigen erleichtern sollen. In Anbetracht der Nähe zum Universitäts-Klinikum Eppendorf (UKE) eine längst überfällige Maßnahme, schließlich wollen auch mobilitätseingeschränkte Fahrgäste die U-Bahn nutzen. Doch tut sich hier noch etwas? Seit ein paar Monaten herrscht hier das selbe Bild…

Lisa Niedeggen

{lang: 'de'}
Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Stillstand auf der Baustelle

  1. Gerhard Meyer sagt:

    Die Haltestelle Kellinghusenstr. ist eine der häßlichsten in Hamburg
    und das in Eppendorf

  2. B. Götz sagt:

    Hallo, ja ich finde auch, hier sollte dringend was passieren. Dass hier seit langem ein Baustopp herrscht, ist skandalös. Gerade im Hinblick auf eine immer älter werdende Bevölkerung, aber auch Familienzuwachs in Eppendorf (dadurch Mütter mit Kinderwagen!) sowie der Forderung durch die Kommunalpolitik zur Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel ist solch ein U-Bahnhof wirklich nicht zeitgemäß. Hier hat man schon viel zu lange gewartet. Abgesehen davon, dass der Bahnhof auch ohne Baustelle immer mehr zu einem unansehnlichen Schandfleck durch rumlungernde Gestalten und alkoholisierte Jugendliche wird, was ausserdem auch noch Gewalt zur Folge hat.

Kommentare sind geschlossen.