Frage der Woche (37): Morgens halb zehn in Eppendorf – was passiert da in Eurem Quartier?

{lang: 'de'}

Jede Woche beantworten die Stadtteilreporter eine Frage zu ihrem Viertel. Diesmal erzählen sie, wie es morgens um halb zehn in ihrem Quartier aussieht. Was für Leute sind da unterwegs und was tun sie typischerweise? Wo ist das Viertel noch ein bisschen verschlafen, wo herrscht schon geschäftiges Treiben? Hier stellen unsere Stadtteilreporter stellen einen ganz normalen Morgen in ihrem Quartier vor.

Stadtteilreporterin Inga Kubitzky:

Jogger im Eppendorfer Park (Bild: I. Kubitzky)

Jogger im Eppendorfer Park (Bild: I. Kubitzky)

Es ist morgens halb zehn in Eppendorf: Die morgendliche Rush Hour flacht ab, und während die meisten bereits bei der Arbeit sind, tritt der Tag in die zweite Morgen-Phase.

Im Eppendorfer Park drehen die Spätaufsteher ihre sportlichen Runden. Das Dröhnen von Dach- und Fassadenarbeiten löst das Rauschen der Autolawinen ab.

Auf Bürgersteigen und in Parks schieben Mütter ihre edlen Kinderwagen gen Spielplatz oder Coffeeshop. Die Wartezimmer der Ärzte sind weiterhin prall gefüllt. Die Schulglocke läutet zur großen Pause. In den Supermärkten wird frische Ware einsortiert.

Irgendwo im bunten Treiben sitzt eine kleine Stadtteilreporterin und beobachtet das Spektakel.

{lang: 'de'}
Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Frage der Woche veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.